Vestigia-360 Logo

Hormonregulierung

Hormone spielen in unserem Körper eine sehr wichtige Rolle und sind ein zentraler Dreh- und Angelpunkt bei sämtlichen Stoffwechselvorgängen.

Was sind jedoch Hormone, welche Fähigkeiten besitzen sie? Hormone sind Substanzen, welche in kleinsten Mengen erhebliche Wirksamkeit entfalten. Sie haben die Fähigkeit in unserem Körper über Krankheit und Gesundheit zu entscheiden. Nur wenn unsere Hormone in Balance sind, sind wir gesund und fühlen uns auch so.

Der wesentliche Vorteil einer natürlichen Hormonregulierung ist, dass hierbei nur naturidentische Hormone und keine synthetisch hergestellten Hormone verwendet werden. Die Schulmedizin arbeitet leider überwiegend immer noch mit der Behandlung durch künstliche „Hormone“. Synthetische Hormone sind den natürlich vorkommenden Hormonen nachempfunden, jedoch nicht mit diesen identisch. Durch ihre Veränderung in der Molekularstruktur (wodurch die Patentierbarkeit des Medikaments hergestellt wird!) besitzen sie Nebenwirkungen, welche bei menschlichen Hormonen nicht auftreten.

Natürliche Hormone entsprechen dagegen in ihrer Struktur den Hormonen, welche im Körper vorkommen. Sie passen wie ein Schlüssel zu ihrem spezifischen Schloss, dem Hormonrezeptor in Ihrem Körper. Aus diesem Grund sind sie auch bei korrekter Anwendung nebenwirkungsfrei.

Hormontherapie, Stimmungsschwankungen, Blasenentzündung, Zwischenblutung, Erschöpfung, Gereiztheit

Ergibt sich ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper, können diverse Symptome auftreten. Leider werden Hormone oft nicht als Ursache bedacht. Eine Störung des Hormongleichgewichts kann sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen.

Wichtige und typische Anzeichen hormoneller Dysbalance können Erschöpfungssymptome,
Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Burnout, Depressionen, Migräne/Kopfschmerz,
Gewichtsprobleme, Impotenz, unerfüllter Kinderwunsch etc. sein.

Des Weiteren können bei Frauen Zyklus- und Wechseljahresbeschwerden, Beckenbodenschwäche sowie rezidivierende Blasenentzündungen auftreten.

Ein hormonelles Ungleichgewicht bei Männern kann sich unter anderem in Form einer Erektionsstörung, Beckenbodenschwäche, ebenso rezidivierende Blasenentzündungen, etc. bemerkbar machen.

Störungen im Hormonhaushalt bleiben oft unerkannt und viele Patienten haben eine lange Odyssee bei verschiedensten Fachärzten hinter sich.

Behandlung

Durch gezielte Diagnostik (Speicheltest), welchen Sie zu Hause selbst durchführen können, kann Ihr aktueller Hormonstatus überprüft werden und somit sowohl ein eventueller Mangel als auch ein Überschuss an Hormonen genau festgestellt werden. 

Empfehlung

Eine ausführliche Anamnese, die Erfassung Ihrer Beschwerden sowie die Bestimmung Ihres Hormonstatus bilden die Grundlage einer individuellen natürlichen Hormonregulierung. Auf Basis der Anamnese und des Laborbefundes erhalten Sie – sofern notwendig – eine individuelle Therapieempfehlung für Ihre Hormonregulierung.